Malerei von Kerstin Heymann

Malerei von Kerstin Heymann

Mit Blättern



Diese Bilder sind aus ihrer Stille heraus stark. Ich spüre Kontemplation im voraus gegangenen Entstehungsprozess – anders ist diese Stille nicht möglich. In dem entwickeln sie ihre Weite. Das hat auch schon mit Handwerk zu tun. Man konzentriert sich auf `s Tun, ist einen Moment befreit vom Ich. Da kann dann was passieren.

Das Handwerkliche erleichtert dem Künstler die physische Realisierung – aber hilft ihm durch die damit verbundene Kontemplation, genau davor wegzutauchen. Und das spüre ich bei der Malerin.

… dann hat sie sich einen sehr eigenen maltechnischen Garten geschaffen. Dies fällt wenig auf, weil ihre Malweise äußerlich eher unspektakulär ist. Es ist eine Technik, in vielen aufeinander reagierenden Schichten angelegt, die viele Zwischentöne möglich macht.

Kontemplation- Handwerk

Von den Bildern geht etwas Bejahendes aus. Das sich dies auch in der Wahl der Motive wiederfindet, ist nur Ausdruck der konsequenten Umsetzung des ästhetischen Systems. Es ist etwas, das mich am Anfang, wohl auch wegen der Ausschließlichkeit gerade dieser Motivwahl, irritiert hat. Nun denn, hier wird also nicht auf der Bühne ein Tier geschlachtet. Tatsächlich gestehe ich den Bildern eine souveräne, unspektakuläre Kontraposition zu.

… Wesenhaftigkeit: dem Wesenwird grundlose Freude sich selbst nachgesagt. Wenn wir sind, wenn wir einfach lieben, sind wir das!

In den Bildern wachsen Gestalten, es ist, als wüchsen sie wirklich. Sie sind nicht, wie oft bei Malern, die auf solche Maltechniken zurückgreifen, im Moment einer großen Emotion quasi dokumentiert-sie sind einzig in ihrem Sein dokumentiert, das aus ständigem Werden besteht. auch hier stoße ich wieder auf das Bejahende.

Aus dem Katalog anläßlich der Ausstellung „unverblümt – Malerei 2007 – 2011“, Rainer Volkenborn 2011

Vita

Studium

  • 1988 – 1992 Studium freie Kunst, Muthesius Hochschule, sowie Kunstgeschichte & Philosophie, Christian Albrechts-Universität, Kiel
  • 1992 – 1994 Kunststudium – freie Grafik, Malerei, BA hons. Fine Arts, Glasgow School of Art, Schottland

Stipendien/Preise/Residencies

  • 2008 – 2009 Julia and David White artist colony, Costa Rica (6 Monate)
  • 2005 Stipendium/Residency, Virginia Centre for the Creative Arts, USA. Förderpreis Kunstforum Löwenhof (2.Platz), Frankfurt am Main
  • 2004 Aufenthaltstipendium: J. & D. White artists colony, Costa Rica
  • 1994 First prize – Printmaking award, Royal Scottish Academy, Edinburgh
  • 1992 Erasmus Stipendium, Arnheim, Niederlande

Sammlungen & öffentliche Einrichtungen

  • Huntarian Art Gallery, Glasgow
  • Scottish Office, Edinburgh
  • Volksfürsorge Hamburg
  • Deutsche Bank, Frankfurt
  • Vereins- u. Westbank, Schleswig-Holstein
  • Senatsverwaltung, Berlin
  • P. Murphy, Dublin
  • Mediclin, Waren- Müritz
  • Mercedes Benz Stuttgart

Ausstellungen

  • 2013 Galerie Sheriban Türkmen, Berlin
  • 2013 Kontinuum, alte Feuerwache, Köln
  • 2012 kleine Formate, Sperl Galerie, Potsdam. Unverblümt 2, Galerie am Kamp, Kunstverein Teterow*
  • 2011 Unverblümt, Sperl Galerie, Potsdam*. Abstraktes, Florales und kuriose Köpfe, Alte Druckerei/Kubo, Herne
  • 2010 Towards the light, Bryant Street Gallery, Palo Alto, USA *
  • 2008 Große Formate, Sperl Galerie, Potsdam. Waschhaus Gallery, Rudi Gleichfeld Stiftung, Berlin. Brotlos, Gruppe Heimarbeit, Balken Ausstellungsraum/Kunstcoma, Frankfurt. Galerie Born und Busse, mit Hirofumi Matsuzaki, Leipzig
  • 2007 Von der Wand …, Galerie Durruti, Stuttgart. Bryant Street Gallery, Palo Alto, CA, USA. Blütenweiss, anonyme Zeichner, Pfefferberg Berlin. Blackbird Gallery, Kilkenny, Irland
  • 2006 Fließende Grenzen, Kunstgalerie Altes Rathaus, Fürstenwalde. Laune der Natur, Speicherkunst, Rendsburg *. Vorfahrt, Projekt-Ausstellung, Galerie eigenart, Stuttgart. Im Wachsen begriffen, Galerie Orange, Berlin *
  • 2005 Persönlicher Schatz, Galerie Hirmer u. Hirmer, Simbach *. language of art, Galerie ache 700, Salzburg
  • 2004 Kleinode, Galerie Kunstagenten, Berlin-Mitte. Wachsen, Galerie der Garten, Berlin *. Galerie MAE, Berlin. Fenster zum Hof, Kunstforum Löwenhof, Frankfurt
  • 2003 Natur-Mensch, Sankt Andreasberg, Harz
  • 2002 Sprungschichten, Kaspar Hauser Forum, Berlin *. Galerie im Turm, zusammen mit Julia Rein, Berlin
  • 2001 Kleine Formate, Sperl Galerie, Potsdam **
  • 2000 Galerie All Arts, Wittkiel *. Paradies, Stadtmuseum Pforzheim
  • 1998 Grafinnova ‘98, Ostrobothnian Museum, Vaasa, Finnland. Works on Paper, Green Gallery, Stirling, Schottland. Kubo show, Herne **
  • 1997 two but one, Galerie Nils Hoffmann, Eutin *. UK 98 Iwate Arts Festival & Machida Intern. Graphic Museum, Tokyo
  • 1996 Künstler aus Ostholstein, +1995 Galerie im Schlossgarten, Eutin. Ausstellung Kunstpreis Druckgrafik IG Metall, Frankfurt und Berlin
  • 1995 2. Grafiktage Eckernförde, Galerie Nemo u. Stadtmuseum. Grafik-Triennale Tallin, Estland. Crossroads, four Artists – four Nations, Glasgow print studio gallery
  • 1994 The new Generation, Compass Gallery, Glasgow

* Einzelausstellung ** erstmals

Ausstellungseröffnung: Samstag, 05. April 2014 von 14:00 bis 17:00 Uhr
Ausstellungsdauer: Dienstag, 08. April bis Mittwoch, 11. Juni 2014

Comments are closed